iRescYou
iRescYou Telemedizin in der Prähospitaldiagnostik des Schlaganfalls Scroll to next section

Unsere Vision: Digitalisierung

Schlaganfallmobil

Mit iRescYou wird das Rettungswesen zusätzlich mit einem mobilen Ultraschallgerät und Tablet-PC ausgestattet. Das Rettungsdienstpersonal kann so bei einer Verdachtsdiagnose Schlaganfall mit diesen technischen Hilfsmitteln vor Ort die Hirngefäße des Patienten auf Verschlüsse untersuchen. Zeitgleich können die Anamnesedaten computergestützt erhoben und zusammen mit den Ultraschallbildern einem neurologischen Experten übermittelt werden. Der Einsatz des Tablet-PCs am Ort des Geschehens erlaubt zusätzlich die direkte Kommunikation mit dem Experten, der mit seinem Fachwissen die übermittelten Daten auswertet und so den Notarzt und Rettungsassistenten bei der Diagnose und Auswahl der Zielklinik unterstützen, sowie erste Maßnahmen einleiten lassen kann - noch bevor der Patient die Notaufnahme erreicht hat. Time is Brain.

Vom Schlaganfallmobil zu iRescYou

Schlaganfallmobil

Bereits seit mehreren Jahren ist die Klinik für Neurologie am Bezirksklinikum Regensburg mit dem Schlaganfallmobil im Rahmen eines Forschungsprojekts im Einsatz - im Umkreis von ca. 40km rund um Regensburg. Bisher musste der Experte zum Patienten „bewegt“ werden, um eine sichere Diagnose stellen zu können. iRescYou ist die konsequente Weiterentwicklung dieses Gedankens: alle relevante Daten des Patienten sollen zum Spezialisten übermittelt werden, der im Schlaganfallzentrum mithilfe der Telemedizin ein großes Gebiet abdecken kann. iRescYou soll dabei Spezialdiagnostik direkt zum Patienten bringen: mit einem mobilen Ultraschallgerät wird vor Ort auf verschlossene Gehirngefäße untersucht, die Diagnose übernimmt der Spezialist. Vital-, Anamnese- und eGK-Daten vervollständigen das Bild.

Diagnose vor Ort

EGK Alert

Defibrillator, mobiles Ultraschallgerät und Tablet-PC sollen in einem lokalen, schnurlosen Netzwerk miteinander kommunizieren. Für das Rettungsdienstpersonal bedeutet dies mehr Zeit für den Patienten, da einmal erfasste Stamm- und Vitaldaten sowie Bilder des mobilen Ultraschallgeräts automatisch weitergeleitet werden. Beim Schlaganfall zählt jede Minute und deshalb erhält das Rettungsdienstpersonal eine besondere Ausbildung in der neurologischen Untersuchung und in der Durchführung der transkraniellen Ultraschalldiagnostik. Ebenso muss die Bedienoberfläche einer technischen Lösung zur Anamnese besonders benutzerfreundlich sein.

Expertensystem zur Diagnoseunterstützung

Bayes-Netz

Neben der Expertise des Schlaganfallzentrums werden Notarzt und Rettungsdienstpersonal bei der Auswertung von einem speziellen Expertensystem bei der Diagnose unterstützt. Dieses Netz vermag anhand der Anamnesedaten und seiner vorkalibrierten Struktur eine Wahrscheinlichkeit zu berechnen, welche Art von Schlaganfall vorliegt. Bereits mit der Eingabe von acht Informationen kann das System feststellen, ob eine Tendenz zum Hirninfarkt oder zur Hirnblutung besteht. Der Einsatz dieses Systems geht über die Möglichkeiten gängiger Methoden wie der Erfassung von Scores (LAPSS) hinaus, da beispielsweise auch Informationen aus den Ultraschallbildern miteinbezogen werden können.

Unser Team

Kontaktieren Sie uns: info@irescyou.de